Interview mit Stefan Freise erscheint im AOK-Magazin

Stefan Freise macht im Interview mit der AOK auf seine Facebook-Kampagne „Keine Kinderfotos im Social Web“ aufmerksam.

Viele Eltern sind sich über die Gefahren, die eine Veröffentlichung von Fotos und Namen ihrer Kinder mit sich bringen, nicht im Klaren und stellen teilweise sehr persönliche Fotos online. Wie lange die Bilder im Netz bleiben und wo sie nach Jahren wieder auftauchen, weiß man nicht. Gerade deshalb sei das Posten von Kinderfotos ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Kleinen. Stefan Freise möchte mehr Sensibilität für die Gefahren des Internets im Zusammenhang mit Kinderfotos schaffen und macht sich seit längerem mit seiner Facebook-Kampagne „Keine Kinderfotos im Netz“ für Kinder stark.

Umso besser, dass er jetzt die Möglichkeit hatte im Interview mit Heinz-Josef Picht (Pressereferent der AOK Paderborn) auf die Persönlichkeitsrechte der Kinder hinzuweisen, dessen Fotos ohne ihre Einwilligung meist in Sozialen Netzwerken erscheinen.

Den Bericht „Das Internet vergisst nichts“ mit dem Interview findet man in der Ausgabe 2/12 des AOK-Magazins.

Auf der Internetseite www.smowl.de schätzt Stefan Freise die Wirkung seines Artikels im AOK-Magazin ein.

facebook.com/Keine.Kinderfotos.im.Social.Web

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular