Matthias und Tobias auf der Meet Magento – Networking auf hohem Entwickler-Niveau

photo 3

Wie nahezu jedes Jahr, war code-x auch 2013 wieder auf der 5. Meet Magento (3./4.6) in Leipzig vertreten sein. Für mich sollte es die erste Meet Magento werden – begleitet von Tobias Vogt. 

Da sich die Community schon am Sonntag Abend im Spizz in Leipzig treffen wollte, sind wir ebenfalls bereits am Wochenende angereist. Also verließen wir das sonnige Paderborn und fuhren Richtung Regen – Unwetterwarnung und Hochwasser im Raum Leipzig. Außer ein paar sehr großen Pfützen in der Stadt und einigen Berichten von vollgelaufenen Kellern haben wir, abgesehen vom Dauerregen, aber nichts vom Hochwasser mitbekommen.

Als wir als erste an der Location ankamen, war die Reservierung für mich nicht direkt verständlich – schließlich standen nirgendwo Schilder auf den Tischen. Als Tobias mich dann aber aufklärte, dass wir die ganze Etage zur Verfügung hätten und es egal sei, wo wir sitzen, habe ich erst gemerkt, wie groß dieses inoffizielle Treffen vor der eigentlichen Veranstaltung eigentlich wird. Gerechnet hatte ich mit 10-15 Leuten und einer gemütlichen Runde.

Ich durfte mir unendlich viele neue Namen merken und es entwicklelten sich schnell Gespräche, in denen ich mich mit dem Großteil der 80 anwesendenden Leuten über aktuelle Themen, Technologien und Trends austauschen konnte. Für mich ein großartiger Abend und eine tolle Community rund um Magento. Viele der Entwickler waren schon einige Tage zuvor zum Magento Hackathon angereist und konnten so schon über viele Erfahrungen berichten.

Tag 1 – Und Tobias als Redner mittendrin

photo 1Der nächste Morgen, und erster offizieller Tag, startete nach viel zu wenig Schlaf mit der Begrüßung durch Roy Rubin und einigen anderen Größen von Magento. Präsentiert wurden unter anderem die neuen Key-Features der neuen Enterprise Edition und es gab einen kurzen Ausblick auf die kommende Magento Community Edition 2.0.

In diesem Rahmen wurden dann auch Roy Rubin für das 5-jährige Bestehen der Meet Magento geehrt, sowie die Eintragung des FireGento e.V. gewürdigt, an dessen Bestehen Tobias ebenfalls mitgewirkt hat.

Als nächstes standen die ersten Vorträge an. Mit jeweils drei parallelen Vorträgen fiel die Entscheidung nicht immer leicht – sehr oft entschieden wir uns allerdings für den Entwicklerraum und begannen mit Präsentationen zum Themenblock Magento-Performance. Natürlich hört man nicht nur neue Themen – dafür habe ich für mich zumindest eine längere Liste an Technologien und Erweiterungen notiert, die mich bei meiner Arbeit bei code-x in zukünftigen Projekten sicher weiter bringen werden.

„Insgesamt scheinen wir aber schon sehr gut aufgestellt zu sein und es entwickelt sich bei uns alles in die richtige Richtung.“

Vor der Mittagspause war dann auch noch Tobias mit einem interessanten Beitrag zur „Layered Navigation“ an der Reihe. Aus meiner Sicht ein sehr runder und dynamischer Beitrag, welcher sicher viele Entwickler im Raum angeregt hat, sich mit dem komplexen Thema auch in Zukunft mal auseinander zu setzen. Leider war die Präsentation mit gerade einmal 30 Minuten relativ kurz bemessen, um das Thema in aller Tiefe zu behandeln – zumal die Vorredner auch schon leicht überzogen hatten und als nächstes die Mittagspause anstand.

Nach der Pause haben wir uns dann weitere interessante Vorträge zu den Themen Entwicklungs-Workflows und Tools angesehen. Natürlich mussten wir auch mal über den “Entwickler-Tellerrand” hinausschauen und eine Präsentation zum Thema “Überzeugung im eCommerce / Online Persuasion” verfolgt. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem genialen Vortrag zum Thema Sicherheit. Insgesamt ein sehr spannender und langer Tag mit viel tollem Input und super Gesprächen, welche auf der folgenden After-Show-Party fortgeführt werden sollten.

Tag 2 – Aktuelle Trends im BarCamp

Nach einer wahnsinnig aufwendigen Party in der Moritzbastei, inklusive Feuerwerk und leckerem Buffet, ging es nach einer verkürzten Nacht wieder zurück ins Hotel. Nach einer Eröffnungsrede ging es für uns direkt weiter mit den Themen Passwort-Sicherheit, Hashes und Verschlüsselungen. Weiterhin ging es in den Vorträgen darum, wie man Sicherheitslücken schon während der Entwicklung erkennt und vermeidet. Viele Aspekte waren uns schon bekannt, aber dennoch konnten wir nochmal eine andere Sichtweise auf das Thema erhalten.

Ein ähnlicher Vortrag wurde dann im Business-Raum vor “Nicht-Entwicklern” gehalten, natürlich etwas weniger techniklastig. Hier ging es mehr um den Gesichtspunkt, dass man als Unternehmen auch Geld in bestehende Systeme investieren sollte, um diese aktuell zu halten und so eventuell bestehende Sicherheitslücken direkt zu schließen. Im anschließdenen BarCamp gab es noch weitere interessante Präsentationen zu diversen Entwicklungsthemen und aktuellen Trends.

Fazit

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass es eine tolle Konferenz war und ich einen Besuch in jedem Fall empfehlen kann. Ich hätte nie gedacht, dass Magento eine so große und aktive Community mitbringt, welche stetig wächst. Zudem wurde ich als “Neuling” mit offenen Armen empfangen und direkt in Gespräche eingebunden. Weiterhin gab es etliche spannende Vorträge, welche aber insgesamt oft zu kurz waren, um tiefer in die Materie einzusteigen.

3 Kommentare
    Antworten

    Hört sich doch alles sehr spannend an. Mein Interesse ist auf jeden Fall geweckt. Beim nächsten mal bin ich vielleicht sogar dabei. 🙂

    Antworten

    […] Vergleich zu einer normalen Konferenz mit fester Agenda (beispielsweise der Meet Magento), ist eine Unconference sehr viel dynamischer und spannender – man weißt nicht was auf einen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular