„Schreibe nichts ins Social Web, was Du nicht auch laut im Bus sagen würdest.“

So wird Stefan Freise im Deutsches Handwerksblatt Nr.11 vom 7. Juni 2012 zitiert.

Ein weiser Rat, der auch bei Firmenauftritten Wunder wirkt. Hier komme es außerdem besonders auf Authentizität und Ehrlichkeit an, denn nur so könne man Vertrauen schaffen und ein positives Image transportieren. Ein weiterer guter Tipp für Firmen: Auf Plattformen wie Facebook, Twitter und Co. sollte weniger geworben, als vielmehr informiert werden.

In dem Bericht des Deutschen Handwerksblattes geht es um das 3. TTH-Forum in Solingen, einer Veranstaltung bei der Stefan Freise nicht nur über die Chancen von Social Media, sondern auch über wichtige Regeln im Umgang mit sozialen Netzwerken informierte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular