Twitterwall – sinnvolle Ergänzung auf Events?

Twitterwall auf der Social Media Mittelstandskonferenz (c) 2012 www.smowl.de

Seit ein paar Jahren sieht man es immer häufiger auf Veranstaltungen: aktuelle Beiträge (auf Twitter „Tweets“ genannt) werden in Echtzeit auf einem Monitor oder mit Hilfe eines Beamers auf eine Leinwand projiziert. Dargestellt werden alle Beiträge mit einem (vorher) definierten Stichwort oder Hashtag. Dadurch entsteht die thematisch ausgerichtete „Twitterwall„.

Wofür ist so eine Twitterwall gut?

In erster Linie um allen Interessierten einen schnellen Überblick über die aktuelle Diskussion zu einem bestimmten Thema zu geben und Personen auf einer Veranstaltung, aber auch im Internet mit einzubeziehen. Gerade bei Veranstaltungen wie Konferenzen, BarCamps, Vorträgen oder Workshops wird viel getwittert (über Twitter geschrieben) und die Darstellung der Beiträge ermöglicht es anderen Teilnehmern oder dem Veranstalter direkt darauf zu antworten oder die Fragen/Beiträge unter Umständen live mit einzubauen.

Braucht man besondere Technik?

Nein. Ein Anzeigegerät (also einen Monitor, Beamer mit Leinwand o.ä.), eine Internet-Verbindung und die Einrichtung einer Twitterwall. Diese muss man nicht selbst programmieren, sondern lässt sich über viele Services im Internet erstellen. Viele dieser Dienste bieten die eigene Twitterwall kostenfrei an. Zwei Dienste sind über die unten angeführten Links erreichbar.

Ist das auch was für kleinere Veranstaltungen?

Eine gewisse Diskussionskraft sollte schon da sein, aber natürlich ist es nicht nur etwas für Massen-Events wie CeBIT, re:publica und Co.. Auf der letztjährigen Mittelstandskonferenz von Social Media OWL in Bielefeld (Bericht hier) z.B. lief ebenfalls eine gut gefütterte Twitterwall. Auch für Veranstaltungen wie unsere Internet Days, mit denen wir nicht nur in Paderborn sind und durch Ostwestfalen touren, ist das Thema durchaus interessant.

Natürlich ist eine Verwendung/Nutzung nur dann sinnvoll, wenn man die Twitterwall auch dort anbringt, wo sie von den Teilnehmern gesehen werden kann, die Vortragenden sie einsehen können und entsprechend twitternde Teilnehmer und Zuschauer (z.B. beim Livestreaming im Web) vorhanden sind.

Mein Fazit: Eine schöne ergänzende Möglichkeit für zur Steigerung der Diskussion während einer Veranstaltung.

Weitere Informationen und Anbieter von Twitterwalls im Internet:

  • Twitterwall.me – Dienst zur Erstellung eigener Twitterwalls
  • Visible Tweets – keine richtige Twitterwall, aber eine schöne Visualisierung einzelner, thematisch passender Tweets
1 Kommentar
    Antworten

    Es gibt in diesem Jahr natürlich noch weitere, spannende und interessante Online-Marketing Events und Veranstaltungen. Diese sind hier gelistet: http://www.was-ist-seo.biz/online-marketing-events-2013/. Für Ergänzungen sind wir immer dankbar. Ab sofort können auch schon Events für das kommende Jahr 2014 angemeldet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular