Von mähenden Schafen, Glaskuppeln, Keksen und den Internet Days #13

In einem tollen Ambiente (Räumlichkeiten der Röhr-Bush GmbH & Co. KG) und mit spannenden Vorträgen waren die Internet Days #13 – an denen ich jetzt zum 2. Mal als Helfer teilnahm – ein voller Erfolg und mit dieser Meinung stand ich am 12. Juni auch offensichtlich nicht alleine da.

Ein wenig skeptisch war ich dieses Mal schon, als ich hörte, dass die Internet Days #13 in Rietberg-Mastholte stattfinden würden. Mit dieser Stadt hatte ich vorher eher alte Bauernhöfe und das ruhige Landleben verbunden. Wie aber passt das mit Social Media, Cross Media oder moderner Unternehmenskommunikation zusammen?

Meine anfängliche Skepsis verflog recht schnell und spätestens das imposante Messezentrum der Firma Röhr-Bush überzeugte mich davon, dass dieser Ort den Internet Days einen angemessenen Rahmen verleihen würde.
Besonders die komplette Glasfront des Gebäudes, die moderne Inneneinrichtung und die kleine Glaskuppel über dem Buffet trugen zu einem tollen Ambiente bei, in dem man sich pudelwohl fühlte und es leicht fiel den komplexen Vorträgen über das große weite Internet zu folgen. Weitere Pluspunkte sammelte das stylische Sofa bei mir, von dem aus man die Vorträge bequem verfolgen konnte.

Nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch das Programm waren vielversprechend: Vorträge über „Die digitale Praxis im Unternehmen“, „Cross Media“, „Die E-Mail“, „Social Media“ und „Markenführung im Social Web“. Ob man so viel Input an einem Tag überstehen würde? Ja! Und das war sogar gar nicht so schwer.

Lebendig und anschaulich gestaltete Vorträge, die Lockerheit der Redner und nicht zuletzt die leckeren Plätzchen und Schnittchen, die wunderschön zubereitet von Röhr-Bush angeboten wurden, ermöglichten ein angenehmes „lernen“ und ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Das fanden am Ende auch die 50 geladenen Gäste, die viele mittelständischer Unternehmen aus der Region vertraten.

Der erste Vortrag von Holger Hanhardt von der Firma Röhr-Bush GmbH & Co. KG, die zu einem unserer ältesten Kunden gehört, war ein herrlicher Auftakt in einer tollen Vortragsreihe. Er zeigte anhand der Firma Röhr Bush, wie man sich das Internet in einem Unternehmen erfolgreich zu Nutze macht. Ich fand es interessant zu sehen, auf welchem Standpunkt die Firma am Anfang war und wie der Internetauftritt dann analysiert und optimiert wurde.

Nach einer kurzen Kaffee- und Kekspause begann Marcus Miesler von der PMR Werbeagentur GmbH Rietberg seinen sehr komplexen Vortrag über Cross Media. Wer bei einem ca. 1 1/2 – stündigen Referat aber an Langeweile und Konzentrationsverlust denkt, der liegt definitiv falsch. Denn Marcus Miesler griff spannende Themen wie QR-Codes auf und demonstrierte mit Hilfe von lustigen Videos zu Werbekampagnen, wie erfolgreiche Unternehmen crossmediales Marketing betreiben.

Zur allgemeinen Erholung von ganz viel Wissen gab es nach diesem Vortrag dann auch eine Mittagspause inklusive Führung durch die Messeausstellung von Röhr.

Es folgte der Vortrag von André Hölscher (nacura, Paderborn) über die E-Mail, die laut André Hölscher weit mehr als nur eine digitale Postkarte, sondern Schlüsselmedium in der Unternehmenskommunikation sei. Wer anfangs glaubte, er wüsste alles über die E-Mail, konnte sich dennoch über neue Informationen und spannende Fakten freuen. Oder wussten Sie, dass rund 90% der verschickten E-Mails Spam sind?

Im anschließenden Referat zu Social Media zog Stefan Freise die Zuhörer, mit einem philosophisch angehauchten, locker-lustigen Vortrag über soziale Netzwerke und dessen Auswirkungen auf die Gesellschaft, in seinen Bann. Und hier klärt sich – in einer Anekdote über Authentizität, Familienzusammenhalt und Mut – auch die Sache mit dem Schafspulli auf, den Stefan Freise aus besonderem Anlass zu seinem Vortrag trug.

Abgerundet wurde diese einmalige Vortragsreihe vom Referenten Frank Michna (d&d digital data medien GmbH, Bad Oeynhausen) der in seiner Darstellung „Markenführung im Social Web – die Integration von Social Media in die Unternehmenskommunikation“ die gesamte Marketingwelt auf den Kopf stellte. Er erklärte auch worauf es bei Facebook ankommt und wie man soziale Netzwerke am Besten für sein Unternehmen nutzt. Außerdem räumte er drastisch mit verbreiteten Irrtümern über Facebook und Co. auf und überzeugte mit seinem packenden Vortragsstil.

Mein Fazit:

  • Viele Vorträge in kurzer Zeit, die aber trotz des großen Inputs nicht überforderten und durchweg interessant und unterhaltsam gestaltet wurden.
  • Das Schulungszentrum der Firma Röhr-Bush GmbH & Co. KG bot einen optimalen Rahmen für die Internet Days #13 und gab dem Ganzen ein stilvolles Ambiente.
  • Ein besonderes Bonbon: Die gemütliche Sofaecke, von der aus man den Referenten ganz bequem lauschen konnte.

PS.: Die zahlreichen Zuhörer, die größtenteils bis zum Schluss blieben und uns viele positive Rückmeldungen gaben, zeigen, dass es nicht nur mir gefallen hat.

Sollten Sie beim nächsten Mal auch dabei sein wollen, finden Sie hier die kommenden Termine der Internet Days.

3 Kommentare
    Antworten

    Gut zusammengefasst! Schade nur, dass das Sofa die ganze Zeit besetzt war! 😉

      Johanna Bergschneider
      Antworten

      Danke!! 🙂 Freue mich auch schon auf die nächsten Internet Days! @Peter: Da war doch noch ganz viel Platz! :))

    Antworten

    Super, Johanna, gut geschrieben. So habe ich den Tag auch als Referent erlebt – und freue mich auf weitere Veranstaltungen in dieser Reihe. Dabei sein!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular