Bilder SEO – Wie Sie in der neuen Google Bildersuche gefunden werden

Bilder-SEO-Google-Bildersuche

SEO spielt nicht nur eine entscheidende Rolle bei Texten auf Webseiten, SEO gibt es auch für Youtube, Amazon und Bilder. Eine gute SEO Optimierung sorgt für ein hohes Ranking auf Plattformen und in den Suchmaschinen. Google hat Anfang des Jahres seine Bildersuche umgestellt und viele unserer Kunden beklagten einen Rückgang der Zugriffe Ihrer Webseite über die Bildsuche. Mit ein paar Tricks und Kniffen können Sie die neue Google Suche effektiv für Trafficgenerierung und Branding nutzen.

Wie sich die neue Google Bildersuche auf das Bilder SEO ausgewirkt hat

In der Google Suche gehen jeden Tag Millionen von Anfragen ein. Die alte Suchfunktion für Bilder sorgte dafür, dass viele Besuche auf den in der Bildersuche hinterlegten Seiten stattfand. Mit der neuen Bildsuche ist dieser Effekt stark gesunken, denn nun muss man für die Vergrößerung des Bildes nicht mehr auf die eigentliche Seite gehen. Google zeigt bereits in der Vorschau ein entsprechend großes Bild an.

Durch diese kleine Veränderung brach der Traffic über die Google Bildersuche bei Kunden signifikant ein. Denn nur noch rund 20% der Nutzer interessieren sich für die weiterführenden Informationen auf der Webseite, die das Foto enthält.

Im Moment läuft bereits eine Klage gegen diese veränderte Darstellung in der Bildersuche. Das Urteil wird aber erst ab 2020 erwartet – also müssen sich Website Betreiber den im Moment schlechten Gegebenheiten anpassen.

Bilder-SEO-Google-Onebox

Bilder SEO – was hat sich geändert?

Wenn man diese düsteren Aussichten liest, fragt man sich ob sich Bilder SEO überhaupt noch lohnt. Wir sagen Ja. Bilder SEO funktioniert trotz der neuen Funktionalität in der Google Bildersuche. Natürlich sind nur 20% zusätzlicher Traffic über die Suche nicht so viel, wie vor der Änderung. Dennoch sind 20% mehr Besucher, besser als keine Besucher. Zudem können Sie die neue Google Bildersuche als große Werbefläche nutzen und Branding darüber betreiben.

Zudem ist Bilder SEO ein wichtiger Faktor in der organischen Suche und zeigt den Suchmaschinen, dass Ihre Webseite relevante Inhalte zu einem Thema bietet.

Wer in der Google Bilder-Suche besonders weit oben steht, schafft es vielleicht sogar in die Universal-Search-Bilder-Onebox in der allgemeinen Google-Suche. Diese Onebox erzeugt unheimlich viel organische Zugriffe auf Ihrer Internetpräsenz.

Zwar hat sich die Anzeige der Bilder in der organischen Suche verändert, aber im Verhältnis ist Bilder SEO immer noch ein sehr einfaches und kostengünstiges Mittel, um mehr Interessenten auf die Webseite zu locken.

Welche Faktoren sind wichtig für gutes Bilder SEO?

Um zu verstehen, was ein erfolgreiches Bilder SEO ausmacht, muss man sich vor Augen halten, wie der Googlebot funktioniert. Der Googlebot kommt auf Ihre Seite und findet ein Bild, anschließend sammelt er alle Bestandteile des Bildes ein, die er finden kann. Hier unterscheidet man Onpicture- und Onpage-Faktoren.

Onpicture-Faktoren für Bilder SEO sind unter anderem:

  • Bildformat
  • Bildqualität
  • Dateigröße
  • Exif-Daten
  • Bildtype
  • Dateiname

Onpage-Faktoren für Bilder SEO sind:

  • Ordnerablage
  • Skalierung (Breite und Höhe)
  • Alt-Text
  • Title-Attribut
  • Bildunterschrift
  • Umgebener Text
  • Copyright
  • Überschrift der Seite
  • Meta-Informationen

Einer der wichtigsten Rankingfaktoren für ein Bilder-SEO ist mittlerweile aber Konsistenz. Es meint, dass Bilder, die Sie verwenden bei jeder neuen Verwendung im gleichen Kontext stehen. Ein Bild von einem Osterei sollte immer als „Osterei“ bezeichnet werden und nicht als „Frühstücksei“ oder „buntes Ei“.

Bilder SEO – eine Schritt für Schritt Anleitung

Erfolgreiches Bilder SEO ist gar nicht so kompliziert wie es scheint. Beachten Sie unsere Schritt für Schritt Anleitung und die Bilder auf Ihrer Webseite sind optimal für die Google Suche eingebettet.

  1. Bildformat: Durch die geänderte Bildersuche von Google werden Bilder im Querformat bevorzugt. Versuchen Sie also Ihre Bilder im Querformat zu wählen.
  2. Bildgröße: Vermeiden Sie es Bilder hochzuladen die kleiner als 640px sind, diese haben kaum noch eine Chance in der Bildersuche. Die Standard-Bildgröße ist heutzutage 1024 Pixel. Bei der Optimierung der Größe gilt immer: Bildgröße so groß wie möglich, Dateigröße so klein wie möglich.
  3. Exif-Daten geben Ihnen die Möglichkeit das Bild genauer zu beschreiben. Zudem geben die Exif-Daten Hinweise auf Urheberrecht und Ähnliches.
  4. Die neue Bildersuche ermöglicht es Ihnen den verlorengegangenen Traffic durch Branding zu ersetzen. Hierzu können Sie ein Wasserzeichen oder Claims und Slogans ins Bild integrieren.
  5. Wählen Sie einen sinnvollen Dateinamen für Ihr Bild. Es sollte zum Inhalt der Webseite passen und gleichzeitig erläutern, was auf dem Bild zu sehen ist.
  6. Anschließend lassen Sie das Bild durch eine Komprimierung laufen. Wir empfehlen Ihnen hierfür ImageOptim Sie können mit diesem Programm ganz einfach mit Drag and Drop Ihre Bilder optimieren und bis zu 25% kleinere Dateigrößen erreichen.
  7. Laden Sie nun das Bild hoch, am besten in einen Ordner, der Sinn macht. Wie zum Beispiel ein Bild von einem Weihnachtsmann in einen Ordner der Weihnachten heißt.
  8. Es empfiehlt sich immer Bilder nur in der perfekt skalierten Größe, in der es nachher auf der Webseite angezeigt wird, hochzuladen. Das macht Ihre Internetpräsenz nicht nur schneller, sondern spielt eine große Rolle im Bilder SEO.
  9. Einer der wichtigsten Faktoren im Bilder SEO ist der Alt-Text oder Alternativ-Text. Er gibt Auskunft über den Inhalt des Bildes, falls das Bild einmal nicht angezeigt werden kann oder zur Unterstützung von Sehbehinderten. Nur so nebenbei: Auch der Googlebot ist „blind“ und kann Ihr Bild nicht sehen. Deshalb ist die SEO Optimierung so wichtig, da alles dem Bot zeigt, was auf dem Bild zu sehen ist.
  10. Wählen Sie auch ein sinnvolles Title-Attribut. Es wird beim Mouse-Over eingeblendet und hat in letzter Zeit signifikant an Bedeutung als Rankingfaktor gewonnen.
  11. Ein sehr wichtiger Rankingfaktor für Bilder SEO ist der umgebende Text des hochgeladenen Bildes. Der Googlebot überprüft, ob Bild und Text inhaltlich zusammenpassen. Ein Bild vom Weihnachtsmann sollte nicht in einem Textabschnitt erscheinen indem es um Osterhasen geht. Zum umgebenen Text gehören: Bildunterschrift, umgebener Text und Abschnitt-Überschrift.
  12. Weitere Faktoren für ein optimiertes Bilder SEO sind: Hat ihr Bild einen Copyright-Hinweis? Ist Ihre Seite SSL verschlüsselt? Wie ist der Seitentitel indem das Bild eingebettet ist? Haben Sie Meta-Angaben hinterlegt, zum Beispiel um die Bilder auf Facebook und anderen Social Media Kanälen zu teilen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular