Digitalisierung im Einzelhandel

Die Digitalisierung schreitet voran. Wir leben in einer Multiscreen-Welt, wo zwischen unterschiedlichen Geräten ständig gewechselt wird. Den größten Boom erleben dabei Smartphones. Das Smartphone ist immer griffbereit. 68% der mobilen Suchanfragen finden zu Hause statt. In den letzten beiden Jahren hat sich die Nutzung des mobilen Internets verdoppelt. Fast die Hälfte der Smartphone-Nutzer surft beim Fernsehen im Internet und 2/3 der Kaufvorgänge beginnen am Smartphone. Die Hälfte davon sogar innerhalb der ersten Stunde nach Suchanfrage.

Mobile Conversion

Mobile Conversion heißt nicht zwingend, dass ein Einkaufswagen gefüllt wird und eine Bestellung abgeschickt wird. Es kann ebenso gut sein, dass ein Kunde nach der Anfahrtsbeschreibung oder der Telefonnummer Ihres Unternehmens sucht. Stellen Sie Vergleiche in der Branche an und finden Sie heraus, welche Anforderungen der mobile Nutzer an Ihr Unternehmen stellt. Ermitteln Sie, wann und wo und woher Suchanfragen gestellt werden. Sucht jemand vormittags um 11.00 Uhr nach dem Begriff „Pizza“, so möchte er vermutlich etwas über einen Lieferservice bestellen. Kommt dagegen abends um 18.00 Uhr die Anfrage, so kann es sein, dass der Nutzer nach einem geeigneten Restaurant in der Nähe sucht. Zählen Sie nicht nur die Online-Bestellungen sondern alle mobilen Conversions zur Ermittlung des ROI. Wir beraten Sie gerne dazu.

Signale der User nutzen!

Signale über das Nutzungsverhalten bieten Ihnen eine Fülle an Informationen über den Kunden. Sie erhalten Daten über Standort, Entfernung, Uhrzeit, etc.. Nutzen Sie diese Daten und entwickeln Sie Strategien für Ihr Suchmaschinenmarketing. Call to Actions lassen sich mit der Fülle an Daten optimieren. Auch der stationäre Einzelhandel kann diese Daten hervorragend nutzen, um die Wettbewerbsposition zu festigen. Mobile Werbung etabliert sich hier als kreative Plattform. Um wettbewerbsfähig zu bleiben muss sich der stationäre Einzelhandel dieser Herausforderung stellen. Aufgrund der heutigen Preistransparenz sollte der Einzelhandel mit mehr Eigenmarken reagieren. Für den Markenaufbau bietet sich mobile Werbung an.

  • Priorität Nr. 1 ist eine mobil optimierte Seite die ständig aktualisiert wird
  • Nutzen von kontextbezogenen Signalen wie Standort, Entfernung und Tageszeit
  • Beobachten der Resonanz auf mobile Werbung – wachsender Umsatz, mehr Ladenbesuche, häufiger telefonischen Anfragen
  • Einsatz von Video-Anzeigen

Machen Sie Ihre Marke zum Erlebnis!

5 wichtige Punkte für erfolgreiche mobile Werbung

  • Einfach halten
    Gute mobile Anzeigen sind übersichtlich und intuitiv bedienbar
  • Touchscreen integrieren
    Mobilgeräte bieten dem Nutzer die einzigartige Möglichkeit, die Marke anzufassen. Integrieren Sie Bewegungen wie Wischen, Tippen und Scrollen in Ihre Anzeige und lassen Sie ihre Marke lebendig werden.
  • Standort
    Nutzen Sie die Standortdaten, holen Sie Ihre Kunden aus der mobilen Welt in die Realität.
  • Sozial Network
    Stärken Sie Ihre Marke mit Anzeigen in sozialen Netzwerken. Lassen Sie Ihre Markenbotschaft und überzeugte Kunden für sich sprechen.
  • Videos
    Täglich werden Millionen von Videos angeschaut. Nutzen Sie diese ansprechende und effektive Möglichkeit für sich.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Werbung auf alle Geräte abgestimmt ist. Nutzer wechseln mehrmals täglich zwischen den unterschiedlichen Geräten. Das einzige Gerät das der Nutzer immer bei sich trägt ist das Smartphone. Darauf sollten Sie besonderes Augenmerk legen. Auch Google fährt mittlerweile die Mobile First Strategie und bevorzugt mobil-optimierte Seiten.

Neue Entwicklungen einsetzten

Der stationäre Einzelhandel hat zudem weitere Mittel, die neuen Technologien einzusetzen. Setzen Sie in Ihrem Geschäft Bildschirme oder Tablets ein. Diese können Sie vielfältig nutzen, z.B. können Sie Videos über Produkte abspielen. Möglicherweise können Sie auch über Artikel informieren die Sie nicht vorrätig haben, dem Kunden aber dafür kostenlos liefern. Machen Sie Ihr Ladengeschäft zum virtuellen Showroom. Oder bieten Sie eine Geschenke-Finder App an, um den Service für den Kunden zu erweitern. Auch denkbar sind virtuelle Wegweiser durch das Geschäft, um gesuchte Produkte schneller zu finden. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und passen Sie Ihr Marketing dem an.

Brauchen Sie Unterstützung für Ihre Online-Marketing Kampagne? Wir beraten Sie gerne.
Ausführliche Informationen zum Thema erhalten Sie hier.

Bildquellen:

Von ludger1961 – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1002768

1 Kommentar
    Antworten

    Dieser Wandel der Digitalisierung ist sehr interessant. Umso interessanter, wie es in einigen Jahren aussieht…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular