Tipps zur Gestaltung seniorengerechter Websites

Seit Jahren sind die „Silver Surfer“ die am stärksten wachsende Nutzergruppe im Internet. Das hat natürlcih auch damit zu tun, dass die unter 50-jährigen schon lange in hoher Zahl online sind. Aber die Gestaltung von seniorengerechte Seiten ist nicht so trivial, wie es auf dem ersten Blick erscheint. Die Firma eResult hat eine neue Usability-Studie zum Thema vorgestellt. Die Generation 50+ fühlt sich zurecht mitten im Leben und möchte nicht wie Kleinkinder behandelt werden. Zu offentlich auf Seniorenbedürfnisse gestaltete Seiten mögen Sie daher nicht.Wir haben einige Tipps aus der Studie zusammen gestellt:

Navigation

Von rein informativen Inhalten sollten sich deutlich Navigationselemente abheben. Links sollten klar benannt sein. Links die gleich benannt sind, sollten auch zum gleichen Ziel führen. Icons sollten selbsterklärend, groß und gut erkennbar sein und zusätzlich verbal beschrieben werden ( zum Beispiel Warenkorb-Symbol plus erklärendem Text ,,In den Warenkorb legen“). Der Abstand zwischen zwei Navigationspunkten sollte groß genug sein, damit die Positionierung der Maus nicht zu schwerfällt. Anglizismen in der Navigation sollten vermieden werden. Farblich hinterlegt Button sollten im  Kontrast zum Hintergrund so stark sein, dass der klickbare Bereich gut zu erkennen ist. Dabei sollte farbiger Text auf farbigem Grund vermieden werden. Pull-downs sollten möglichst  komplett vermieden werden.

Formulargestaltung

Eingabefelder auf der Seite sollten eindeutig benannt sein. Formularen müssen präzise Fehlermeldungen ausgegeben und das übrigens nicht nur für Senioren. Pflichtfelder sind deutlich zu kennzeichnen.

Textgestaltung / Content-Layout

Überschriften sollten möglichst kurz und verständlich formuliert sein. Wobei das ja sowieso schon im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung gemacht wird. Der Zeilenabstand darf nicht zu klein sein. Die Sehschärfe lässt im Alter bekanntlich nach und die geringe Auflösung des Monitors tut ihr Übriges. Die verwendeten Schriftarten sollten nach guter Lesbarkeit gewählt und in angemessener Größe (mindestens 12 pt.) verwendet werden. Wichtige Informationen sollten nochmals hervorgehoben werden. Im Zentrum der Seite müssen sich die Informationen befinden. Der Hintergrund sollte so hell wie möglich sein, auf Wasserzeichen o.Ä. ist zu verzichten. Aufgrund der unbekannten Kontrasteinstellung des User-Monitors ist das ja sowieso schon ein Tabu. Text sollte sich natürlich nicht bewegen.Auf Animationen sollten man möglichst verzichten.

Rückmeldung & Support

Die seniorengerechte Seite sollte unmittelbare und deutliche Rückmeldungen gegeben, die sich im Zentrum des Blickfeldes befinden. Weitere Rückmeldungen zum Systemstatus (zum Beispiel, ob die Seite noch lädt/sich im Aufbau befindet) gehören ja seit jeher zu professionellen Seiten. Für Seniorengerechte Seiten gilt das aber Besonders.

Suchfunktionen

Idealerweise sollten wichtige Elemente wie die Suchmaske auch beim Scrollen am bekannten Platz bleiben. Bei größeren Seiten kann man z.b. mit einem Floating Banner arbeiten, um zum Beispiel die Suchfunktion permanent sichtbar zu halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular