Plus für Unternehmen – Google+ gibt Unternehmensseiten frei

Das neue Social Network Google+ wird immer umfangreicher und sagt dem Social Media Marktführer Facebook damit weiter den Kampf an. Zwar zeigen die Nutzerzahlen deutlich, dass Google+ noch weit hinter dem Zuckerberg-Werk hinterher hinkt. Doch schaut man mal, was das Netzwerk von Google mittlerweile kann und wie kurz der Dienst erst auf dem Markt ist, erkennt man deutlich, dass Google+ auf dem Vormarsch ist.

Ein weiterer Meilenstein für Google+ ist also geschafft: Die Unternehmensseite. Somit hat nun jede Firma, jedes Unternehmen, jeder Verein, die Marke oder der Hersteller die Möglichkeit, eine eigene Fanseite auch bei Google+ zu erstellen. Dies war beim Social Media Spitzenreiter Facebook gefühlt immer schon möglich, ist nun aber auch bei den Kollegen von Google möglich, die damit immer weiter aufholen.

Ähnlich wie bei Facebook kann man bei Google+ als Anwender eine Fanseite in seine Circle (Kreise) aufnehmen und – um in der gewohnten Social-Media-Facebook-Sprache zu bleiben – diesem Unternehmen folgen. Die sind wiederum in der Lage, mit dem jeweiligen Anwender in Kontakt zu treten. Der Nutzer kann somit sehen, was das Unternehmen postet. Auch das Unternehmen selber kann die Anwender in eigene Kreise einteilen und damit Zielgruppen, verschiedene Kundengruppen o.ä. einrichten, um gezielt bestimmte Nachrichten an die jeweiligen Kreise zu senden.
Auch der +1-Button auf die eigene Homepage ist einbaubar und findet sich bereits jetzt auf mehreren Interentpräsenzen wieder.

Selbst der gefühlte „direkte Kontakt“ ist bei Google+ möglich. Denn mit der Videofunktion „Hangout“ ist etwas ähnliches wie eine Telefonkonferenz mit Nutzern und „Followern“ möglich. Direkter kann man dann wohl kaum auf die Fragen und Bedürfnisse der Anwender eingehen.

Negativ wirkt allerdings die Tatsache, dass eine Vanity-URL (z.B. www.facebook.com/code-x), wie sie bei Facebook ab 25 Likes einstellbar ist, erstmal noch nicht generierbar ist. Ein einfaches Finden ist somit nicht unbedingt gewährleistet und der „Wiedererkennungswert“ der URL bleibt außen vor. Ebenso ausbaufähig ist die Tatsache, dass die Unternehmensseiten nur von einer Person gepflegt werden können. Mehrere Administratoren, die parallel neue Dinge einstellen können, lässt Google+ bislang nicht zu.

Auch wenn die letzten Punkte die Neuerung der Unternehmensseiten etwas abschwächen, zeigt sich deutlich, dass Google+ immer mehr auf dem Vormarsch ist und nach eigenen Angaben beinahe täglich Neuerungen und Features für ihr Social Network herausbringen. Vergleicht man die Nutzerzahlen, so lässt sich erkennen, dass immer mehr Menschen dem neuen Anbieter vertrauen. Nach Öffnung der Beta-Version Ende Juni nutzen mittlerweile knapp 40 Mio. Menschen das Social Network von Google. Zwar hat Facebook mit 800 Mio. Nutzern 20 Mal so viele Nutzer. Doch aufgrund der jüngsten Datenpannen wandern mittlerweile viele User Richtung Google+ ab. Und sollten die Jungs weiter akribisch an ihrem Netzwerk arbeiten und es stetig verbessern, wird es auf lange Sicht ein harter Konkurrent für Mark Zuckerberg und Facebook.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular