Recap Magento Hackathon 2016

Am vergangenen Wochenende war es soweit: Es stand ein Magento Hackathon an. Ausgerichtet vom firegento e.V. und code-x als Hauptsponsor.

Der Firegento e.V. ist ein Zusammenschluss von Magento-Entwicklern mit dem Ziel, eine Plattform für deutsche Entwickler des beliebten Webshop-Systems zu bieten und Treffen zu organisieren. Gemeinsam werden OpenSource-Module entwickelt und regelmäßig Hackathons organisiert, welche meist in den Räumlichkeiten von Agenturen oder Jugendherbergen stattfinden.

Bei einem Hackathon treffen sich Menschen um in einem vereinbarten Zeitraum eine Aufgabe im Team zu lösen.

Der Zeitraum erstreckt sich meist auf ein Wochenende und die Teilnehmerzahl umfasst dabei ca. 30 engagierte Leute. Am ersten Tag werden die Themen vorgeschlagen und die Teilnehmer stimmen über diese ab. Die Themen mit den meisten Stimmen werden auf Gruppen verteilt und dann über das Wochenende bearbeitet.

Das Wochenende begann natürlich zunächst mit einer Preparty im Paderborner Brauhaus. Bei einem ausgelassenem Abend konnten alle Teilnehmer quatschen und die Neuen in die Community aufnehmen und kennenlernen.

Samstag, 9:00 Uhr

Tobias, Sebastian, Mike und ich waren als code-x’ler natürlich morgens früh die ersten und wir haben uns noch flott um die allerletzten Vorbereitungen der Räumlichkeiten unserer Agentur gekümmert. Bis dann um halb zehn die ersten Entwickler durch die Tür traten.

Der fünfte code-x’ler im Bunde, Matthias, sollte eigentlich am Flughafen die Jungs von TechDivision abholen, dummerweise wurde deren Flug jedoch gecancelt und wir mussten uns für deren Teilnahme etwas überlegen: Per Skype und Hangouts lief das dank der Unterstützung durch VegaSystems hervorragend.

Als alle Teilnehmer angekommen waren, die ersten mit Kaffee versorgt wurden, begrüßte Tobias die versammelte Entwickler-Meute und jeder stellte sich kurz vor. Anschließend wurden einige spannende Themen gesammelt und es wurde abgestimmt.

Nach der Aufteilung der Teams und der Verteilung auf die einzelnen Büros, ging es auch schon los. Einige Gruppen erzielten frühzeitig erste Ergebnisse, andere Gruppen warf das neue Magento 2 einige Steine in den Weg. Ich beschäftigte mich an diesem Wochenende mit dem Frontend und dem Erstellen eines Themes für die neue firegento Seite. Dies gestaltete sich an einigen Stellen schwierig und das Ergebnis nach einigen Stunden war die erfolgreiche Installation vom neuen Magento 2 samt neuem Theme in knalligen Farben – Standard-Theme plus neues CSS. Man muss jedoch dazu sagen, dass die neuen Strukturen durchaus kompliziert anders sind. Unterbrochen wurde unsere Arbeit durch ein leckeres Mahl aus traditioneller polnischer Küche. Die kurze Pause nahm jeder gerne in Kauf, um sich zu stärken, den Kopf frei zu bekommen und einfach die anderen noch besser kennenzulernen.

Kevin allein im Büro – der Sonntag

Nachdem am Samstag die meisten Teilnehmer noch ins Paderborner Brauhaus gefahren waren, waren wir am Sonntagmorgen zunächst noch recht wenige. Um zehn Uhr waren wir dann aber mit ganz wenigen Ausnahmen wieder vollständig. Fast alle waren mit bereits gepackten Koffern im Büro.

Die nächsten Stunden wurden weiterhin effektiv genutzt, um an den Projekten weiterzuarbeiten. Um zwölf trafen sich alle Teilnehmer, um die Ergebnisse zu besprechen. TechDivision wurde erneut per Webcam zugeschaltet und konnte ebenfalls ihre Ergebnisse präsentieren.

Das Ergebnis meiner Gruppe war etwas ernüchternd: Wir haben ein neues Theme erstellt, konnten Farben anpassen und haben Templates überschrieben. Klingt nicht viel, jedoch war die Dokumentation von Magento 2 auch an einigen Stellen noch lückenhaft. Nichtsdestotrotz vermute ich, dass Magento 2 absolut auf dem richtigen Weg ist, denn schließlich hatte auch Magento 1 anfangs ähnliche Probleme – habe ich mir sagen lassen. Und die Entwicklung von Magento 2 ist ja auch wirklich noch nicht abgeschlossen.

Nach dem Mittagessen und ein paar letzten Tassen Kaffee – bei mir eher Kakao – reisten die Ersten schon ab und es begann das allmähliche Aufräumen, bis wir dann am Abend die Tür unserer Agentur schließen konnten.

Mein Fazit

Ja, das war er also mein erster Hackathon – schön war’s.

Ich hatte die Gelegenheit viele neue Leute kennenzulernen, konnte viel über das neue Magento 2 erfahren, andere Meinungen hören und selbst erste Erfahrungen sammeln. Auch wenn es etwas erfolgreicher hätte sein können, war es doch ein echt cooles Wochenende.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. *Pflichtfelder

Kontakt

   0 52 51 . 6 81 12 - 0
   0 52 51 . 6 81 12 – 10
   info@code-x.de
   Kontaktformular