Warum fällt vielen Social Media Marketing so schwer?

Das Social Web ist weiterhin der Ort, an dem sich heute täglich viele, nahezu alle aufhalten. Und da, wo die Menschen sind, da macht Marketing einfach Sinn. Denn gerade dort kann man mit etwas Geschick die Sichbarkeit des eigenen Unternehmens, der eigenen Marke deutlich verbessern. Und wer auf dem Markt von Kundinnen und Kunden gesehen wird, der kann mit guten Geschäften rechnen.

Einige erkannten das früh, andere werden dann aufmerksam, wenn die Wettbewerber auf Facebook und Instagram bereits aktiv sind. 

Voller Motivation wird losgelegt und Blog, Facebook-Seite und Instagram-Profil werden eingerichtet. Einige Wochen später bleibt der erhoffte Erfolg allerdings aus. Elan und Motivation sind verschwunden und Blog und Profile im Social Web verwaisen. 

Aber woran liegt es, dass so viele Unternehmen mit ihren Social-Media-Aktivitäten scheitern? 

Was Unternehmen brauchen, um auf Social Media erfolgreich zu sein

  1. Strategie
  2. Leitlinie
  3. Regelmäßigen Posting-Termine
  4. Zeitmanagement und Ernsthaftigkeit
  5. Einen Baukasten

Social Media Strategie

Viele Unternehmen machen es einfach der Masse nach, ohne sich überhaupt Gedanken zur eigenen Strategie gemacht zu haben. Brauchen Sie als Handwerker wirklich eine Facebook-Seite? Oder sind Ihre Kunden nicht besser anderswo anzutreffen? Zum Beispiel mit regelmäßigen Fotos auf Instagram, die beeindruckend zeigen, was Sie drauf haben.

Solche Überlegungen stehen ganz am Anfang einer Social Media Strategie.

Vorteile einer Social Media Leitlinie

Das Wichtigste im Social Media ist eine klare Leitlinie, welche dafür sorgt, dass Ihr Account nicht wie “Kraut & Rüben aussieht”. Denn oft genug werden von Unternehmen belanglose, völlig unternehmensferne Inhalte geteilt. Lustige Bildchen und humorvolle Lückentexte bringen vielleicht ein paar Kommentare, tun jedoch nichts für die Imagepflege des Unternehmens. Achten Sie deshalb darauf einen Wiedererkennungswert zu schaffen, um Ihr Image zu stärken. 

Leitlinien könnten zum Beispiel sein: “Wir sind die Internetfamilie.” oder “Wir begleiten Zukunft.”

Achtung: Leitlinien sollten allerdings nicht zu eng gesehen werden, da sonst der “Spielraum” verloren geht.

Vorteile von regelmäßigen Posting-Terminen

Sollten Sie sich für einen Facebook oder Instagramkanal entscheiden ist eine Sache besonders wichtig: regelmäßiges Posting.

Regelmäßigkeit ist für den Algorithmus ausschlaggebend, denn je gleichmäßiger Sie posten, umso öfter werden Sie anderen Leuten angezeigt. Durch kontinuierliches Posting bleiben Sie natürlich auch Ihren Followern im Gedächtnis und zeigen ganz klar: “Wir sind immer aktuell”.

Social Media ernst nehmen

Inhalte zu erstellen, einen Blog zu pflegen und in sozialen Netzwerken eine aktive Fangemeinde aufzubauen, machen viel Arbeit, die sich schwer neben der eigentlichen Arbeit erledigen lässt.

Die Social-Media-Auftritte eines Unternehmens sind mindestens genauso wichtig, wie die Empfangslobby oder Unternehmenswebseite. Ständig wechselnde Praktikanten mit dieser wichtigen Kommunikationsaufgabe zu betreuen, ist schlichtweg leichtsinnig.

Zeitmanagement

Wenn Sie Unternehmen fragen, wieso Sie aufgehört haben zu bloggen, kommt mit 90%-iger Wahrscheinlichkeit die Antwort: “Weil ich keine Zeit mehr dafür hatte.” 

Der Zeitaufwand für Blog, Facebook, Instagram und Co. wird oft unterschätzt. In stressigen Momenten sind Social-Media-Aktivitäten dann die ersten, die von der ToDo Liste fallen. Aber mit verheerenden Folgen, denn soziale Netzwerke und Blogs leben von der Regelmäßigkeit. Nach langer Abwesenheit ist die Reichweite im Keller und Sie beginnen von ganz vorn.

Baukästen und Vorlagen für Postings

Ein Bild auf Social Media ist nicht einfach nur ein Bild. Denn hinter einem Posting steckt sehr viel mehr Arbeit, als Sie es vielleicht sehen. Machen Sie sich Gedanken, wie Ihr Kanal aufgebaut sein soll und welches Schema Ihre Posts verfolgen sollen. 

Holen Sie sich dazu auch Umsetzungsexperten, wie Grafiker zur Hilfe. Vor allem Photoshop steht beim Thema Bildbearbeitung ganz oben an.

Sie haben oder wollen einen Social Media Account und brauchen Unterstützung?

Wir beraten Sie gerne und stehen Ihnen natürlich zur Seite.

____________________________________________________

Bildnachweise:
Unsplash – https://unsplash.com/photos/EQSPI11rf68

1 Kommentar
  1. Volker Bastert
    Volker Bastert sagte:

    Manchmal habe ich Angst vor meiner eigenen Courage. Vorsicht – eine gelungene Social-Media-Aktion könnte so eine Welle neuer Anfragen verursachen. Jeder möchte eine perfekte Welle, kaum einer den Tsunami. Man muß da von hinten nach vorn rangehen und erstmal sicherstellen, daß die vorhandene Struktur reif ist für einen Zuwachs von etwa x neuen Anfragen.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.