WordPress Version herausfinden – so einfach geht’s

Was für eine WordPress Version habe ich eigentlich? Wenn du dir diese Frage stellst, bietet dir dieser Blog-Beitrag eine Antwort. In diesem Beitrag präsentieren wir 3 Möglichkeiten, wie du herausfinden kannst welche Version du aktuell verwendest.

Warum ist es wichtig zu wissen, welche WordPress-Version man verwendet?

Die Antwort ist einfach: Sicherheit. WordPress veröffentlicht regelmäßig Updates, die nicht nur neue Funktionen und Verbesserungen bieten, sondern auch kritische Fehlerbehebungen und Sicherheitsoptimierungen enthalten. Diese Updates schließen Sicherheitslücken und stellen sicher, dass deine Website und ihre Plugins reibungslos funktionieren, da Plugins oft nur mit den aktuellen WordPress-Versionen kompatibel sind. Gleichzeitig ist jedoch zu beachten, dass nicht alle Plugins sofort mit der neusten WordPress-Version kompatibel sind.

Diese Möglichkeiten gibt es die Version herauszufinden:

Im Allgemeinen gibt es drei Methoden, um herauszufinden, welche WordPress-Version du nutzt. Du kannst dies im Backend bzw. Admin-Bereich, im Quellcode der Seite oder durch Auslesen der PHP-Datei feststellen.

Version im Admin-Bereich herausfinden

Um deine WordPress-Version im Admin-Bereich herauszufinden, musst du dich zunächst im Backend einloggen. Danach hast du zwei Möglichkeiten, den Stand deiner WordPress-Version zu überprüfen:

  • Auf einen Blick“: Im Bereich „Auf einen Blick“ findest du die verwendete Version, dort wird dir die aktuelle Version deines WordPress-Themes angezeigt.
  • Aktualisierungen: Über den Punkt „Aktualisierungen“ kannst du den aktuellen Stand deiner WordPress Version sehen und auch die Nummer deiner aktuellen WordPress-Version sehen.

Version aus der PHP-Datei auslesen

Du kannst die Version auch in der Code-Datei von WordPress herausfinden. Dazu musst du eine Verbindung zum FTP-Server herstellen. Öffne den Ordner „wp-includes“ und dann die Datei „version.php“. In Zeile 16 kannst du dann die aktuell genutzte WordPress-Version ablesen.

Version im Quellcode herausfinden

Diese Methode erfolgt über den Browser und du musst nict im Admin Bereich eingeloggt sein. Die Version im Browser herauszufinden und abzulesen bietet zwei Möglichkeiten.

Zuerst rufe den Quellcode auf, indem du einen Rechtsklick auf die Seite machst und „Seitenquelltext anzeigen“ oder „Element untersuchen“ auswählst. Suche nach dem Begriff „generator“. Nachdem du den Tag <meta name=“generator“ content=“WordPress x.x.x“> gefunden hast, kannst du die WordPress-Version ablesen. Diese Methode funktioniert jedoch nicht auf fremden WordPress-Seiten.

Alternativ kannst du über die WordPress-Loginseite gehen. Zeige den Quelltext an und suche nach „ver=“. Mit diesem Begriff findest du schnell die aktuelle WordPress-Version.

Version mithilfe von Browser Adons herausfinden

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die WordPress-Version fremder Websites mithilfe einfacher Browser-Add-ons zu ermitteln. Ein Beispiel hierfür ist „Wappalyzer“. Dieses Tool kann verschiedene Systeme, Technologien und Skripte identifizieren, die auf einer Website verwendet werden, einschließlich der WordPress-Version. Das Browser-Plugin ist kostenlos und mit nur einem Klick bedienbar, was es besonders benutzerfreundlich macht. Ein ähnliches Tool ist „WhatRuns“ und weist ähnliche Funktionen und Bedienung auf. Diese beiden Beispiel-Tools sind jedoch nur zwei von vielen und bieten eine gute Möglichkeit, auch Informationen und die WordPress-Version fremder Websites herauszufinden.

Es gibt mehrere Methoden, um die WordPress-Version deiner Website herauszufinden: über den Admin-Bereich, durch das Auslesen der PHP-Datei, den Quellcode oder mittels Browser-Add-ons wie „Wappalyzer“ und „WhatRuns“. All diese Wege ermöglichen dir einen detaillierten Einblick in die verwendeten Technologien und eine schnelle Überprüfung der installierten Version.

Es ist wichtig, regelmäßig zu kontrollieren, ob deine WordPress-Seite auf dem neuesten Stand ist. Updates enthalten oft wichtige Sicherheitsverbesserungen und Fehlerbehebungen, die deine Website vor potenziellen Bedrohungen schützen können. Eine aktuelle WordPress-Version stellt sicher, dass deine Seite stabil und sicher bleibt und dass alle Plugins und Themes reibungslos funktionieren. Vernachlässige daher nicht, regelmäßig nach Updates zu suchen und diese zu installieren, um die Sicherheit und Leistungsfähigkeit deiner Website zu gewährleisten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert